Nachträgliche Wärmedämmung ist aktiver Klimaschutz und spart bares Geld!

 

Eine nachträgliche Wärmedämmung ist immer eine gute Entscheidung, weil Sie damit viel Geld sparen und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten können.

Die Bundesregierung fördert die nachträgliche Wärmedämmung mit günstigen KfW-Darlehen. Voraussetzungen dafür sind u. a., dass die Maßnahme von einem Fachunternehmen durchgeführt wurde und dass die Anforderungen der EnEV (Energie-Einspar-Verordnung) durch die energetische Modernisierung erreicht wurden.

 

Ist der Energieverbrauch Ihres Hauses zu hoch?

Nutzen Sie unseren Energieverbrauch-Rechner, um diese Frage zu beantworten. Selbstverständlich kann der Energieverbrauch-Rechner keine kompetente energetische Beratung ersetzen.

Sie können jedoch einen ersten Eindruck gewinnen, ob eine nachträgliche Wärmedämmung für Ihr Gebäude Sinn macht. Probieren Sie es aus!

Bevor Sie sich jedoch entscheiden, welches Dämm-Material Sie einsetzen, sollten Sie sich unbedingt ausführlich informieren. Materialien wie Steinwolle, Zellulose, Perlen oder eben isoschaum® unterscheiden sich zum Teil deutlich in ihren Dämm- und baulichen Eigenschaften.

   
Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ)
Auf jeden Fall sollten Sie jedoch darauf bestehen, dass für das verwendete Material eine bauaufsichtliche Zulassung für die vorgesehene Dämmung vorliegt. Obwohl dies eine Selbstverständlichkeit sein sollte, gibt es immer noch Anbieter, die Materialien ohne eine baurechtliche Zulassung verwenden. isoschaum®
ist seit Jahrzehten vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBT) als Dämmstoff für die nachträglich Wärmedämmung (Kerndämmung) zugelassen.
   

Dämm-Eigenschaften
Des Weiteren spielen natürlich die Dämmwerte eine herausragende Rolle. In diesem Punkt zählt isoschaum® zur Zeit zu den besten Materialien auf dem Markt. Die ausgezeichneten Dämmwerte werden durch die in isoschaum® eingeschlossenen Luftbläschen erreicht.

Nachhaltigkeit / Haltbarkeit
Außerdem ist die Haltbarkeit des Materials sehr wichtig. isoschaum® wird bereits seit über 50 Jahren im Hochbau und im Bergbau eingesetzt . Im Bergbau hat isoschaum® die Aufgabe, Hohlräume auszufüllen und gleichzeitig (nach dem Aushärten des Schaums) stützend und tragend zu wirken.

Schalldämmung und Schimmelvermeidung
isoschaum® wirkt neben der hervorragenden Wärmedämmung auch in hohem Maße schalldämmend und kann Schimmelpilzbildung verhindern.