Energiepass / EnEV


Foto: WestService

Wer heute eine Waschmaschine oder einen Kühlschrank kauft, achtet ganz selbstverständlich auf die sogenannte "Energie-Effizienzklasse" und ist durchaus bereit, für Geräte der Klasse A mehr zu zahlen als für Geräte der Klasse B oder C.

Eine ähnliche Orientierungshilfe soll der "Energiepass" bieten. Miet- oder Kaufinteressenten können sich dann vor dem Vertragsabschluss einen Eindruck von der Energie-Effizienz des Gebäudes verschaffen.


Entsprechend der Energie-Einsparverordnung (EnEV) muss immer dann ein Energiepass vorgelegt werden, wenn ein Mieter- oder Eigentümerwechsel erfolgt. Der Energiepass hat eine Gültigkeit von max. 10 Jahren.

Der Energieausweis der Dena (Deutsche Energie-Agentur GmbH) weist die „Gesamtenergieeffizienz“ des Gebäudes auf mehreren Seiten aus, erfasst allgemeine Gebäudedaten und stellt die Ergebnisse der Bewertung übersichtlich zusammen.

In die Bewertung fließen u.a. ein: die Qualität der Dämmung und der Fenster, die Effizienz der Heizungsanlage sowie die zur Heizung, Warmwasserbereitung und Lüftung verwandten Energieträger.

Investitionen in die Gebäudehülle werden somit für Miet- und Kaufinteressenten sichtbar gemacht.

Abbildung: Dena-Energiepass

Die nachträgliche Dämmung mit isoschaum® erhöht die Energie-Effizienz Ihres Gebäudes beträchtlich. Die hervorragende Qualität der isoschaum®-Dämmung trägt in hohem Maße zu einer guten Bewertung der Gesamtenergieeffizienz im Energiepass bei.

Wenn Sie Ihr Gebäude vermieten oder verkaufen möchten, schlägt sich diese gute Bewertung direkt auf den Verkaufs- bzw. Mietpreis nieder. Mit isoschaum® steigern sie den Wert Ihrer Immobilie. isoschaum® ist eine Investition in die Zukunft!